Historie der Firma Leisinger

Unsere Historie

1950 Firmengründung

Die Firma Leisinger geht aus der Schmiede Eckerlin (gegr. 1910) hervor, welche seit 1936 auch Anhängerbau betrieb.

die 60er

Erwerb und Bezug des neuen Firmengeländes in Neuenburg am Rhein.

Es werden Anhänger und LKW-Aufbauten – hauptsächlich Sonderanfertigungen auf Kundenwunsch - gefertigt.

die 80er

Der Fahrzeugbaubetrieb wird ausgegliedert und verpachtet.

Leisinger wandelt sich zum Zulieferbetrieb für die Branche.

Der Firmengründer Hans Leisinger stirbt.

2002

Nach dem Tod von H.-A. Leisinger führen Irma Leisinger und Ihre Enkelin Elisabeth Leisinger die Firma weiter

2008

Übergang des Geschäftsbetriebes zur heutigen LEISINGER Deutschland GmbH

2009 - 2013

Leisinger wandelt sich vom handwerklichen Betrieb zum Industrieunternehmen. Roboterschweißanlagen, 3-D Konstruktion und SAP wird eingeführt. Zertifikate ISO 9001 und ISO 3834-2 werden erfolgreich erlangt.

2014

Die Verlagerung des Firmensitzes wird beschlossen und somit der Grundstein zum nachhaltigen Wachstum gelegt.

2015

Das erste Projekt mit Produkt-FMEA wird erfolgreich begonnen. Die CNC-Zerspanung wird neu ausgestattet. 2 Multispindel-Maschinen inkl. Zuführung- und Entnahmesysteme werden beschafft.

Eine Tochterfirma für Ladesysteme wird gegründet.

2016

Optische-Wellenmessmaschine und BDE-System werden in Betrieb genommen

Spatenstich des neuen Betriebsgelände

2017

Die erste Produktion startet in der neuen Fertigungshalle. Der Umzug beginnt

2018

Umzug des Firmenhauptsitz. Durch erhebliches Wachstum wird nun am alten und am neuen Firmensitz gefertigt.

2019

Eine weitere Produktionshalle wird geplant.

2020

Die Produktion startet in der neuen Produktionshalle. Wir fertigen nun an 3 Standorten.

Die Tochterfirma INVENTION2Go wird als Marke der LEISINGER Deutschland GmbH integriert, um dem stark wachsendem Markt gerecht zu werden.